FilmspiegelFilmspiegel

Film
Deutscher Titel Chucky und seine Braut
Originaltitel Bride of Chucky
Produktionsland UK, USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1998
Länge 89 Minuten
Altersfreigabe
  • FSK 18[1]
Stab
Regie Ronny Yu
Drehbuch Don Mancini
Produktion David Kirschner,
Grace Gilroy
Musik Graeme Revell
Kamera Peter Pau
Schnitt Randy Bricker,
David Wu
Besetzung
  • Brad Dourif: Charles „Chucky“ Lee Ray
  • Jennifer Tilly: Tiffany Ray
  • Katherine Heigl: Jade
  • Nick Stabile: Jesse
  • Alexis Arquette: Howard Fitzwater/Damien Baylock
  • Gordon Michael Woolvett: David „Dave“ Collins
  • John Ritter: Police Chief Warren Kincaid
  • Janet Kidder: Diane
Chronologie
← Chucky 3 Chuckys Baby →

Chucky und seine Braut (Originaltitel: Bride of Chucky) ist eine Horrorkomödie und Kultfilm aus dem Jahr 1998 und stellt den vierten Teil der bislang achtteiligen Reihe über die Mörderpuppe Chucky dar.

Inhalt

Handlung

Tiffany Valentine, die ehemalige Geliebte und Komplizin des Serienmörders Charles Lee Ray, besticht einen Polizeibeamten, damit er ihr die zerstückelten Teile einer Kinderpuppe aus einer Asservatenkammer gibt, bevor sie ihn ermordet. In dem Glauben, dass Rays Seele immer noch in der Puppe wohnt, näht und klammert Tiffany Chucky wieder zusammen und führt das Voodoo-Ritual durch, das zehn Jahre zuvor Rays Seele in die Puppe gebracht hatte.

Zunächst scheinen Tiffanys Beschwörungen fehlzuschlagen, schließlich erwacht Chucky aber doch zum Leben und erstickt Tiffanys Verehrer Damien mit einem Kissen, während Tiffany zusieht. Tiffany überreicht Chucky einen Ring, den er in der Nacht seines Todes zurückgelassen hatte und den sie für einen Verlobungsring hielt. Als Chucky erklärt, dass er nie vorhatte, Tiffany zu heiraten, sperrt sie ihn in einen Laufstall und demütigt ihn mit einer Brautpuppe. Chucky entkommt aus dem Laufstall und ermordet Tiffany, indem er ihr in der Badewanne einen Stromschlag versetzt.

Anschließend überträgt er Tiffanys Seele in die Brautpuppe und sagt, sie müssten ein magisches Amulett holen, das mit seinem menschlichen Körper begraben wurde. Das Amulett würde ihre beiden Seelen in die Körper von Tiffanys Nachbarn Jesse und seiner Freundin Jade übertragen. Tiffany ruft Jesse an und bittet ihn, die beiden Puppen gegen Geld nach Hackensack, New Jersey, zu bringen, wo Rays Körper begraben ist. Jesse will unbedingt mit Jade durchbrennen und nimmt das Angebot an.

Jesses strenger Onkel, der Polizeichef Warren Kincaid, legt eine Tüte Marihuana in Jesses Wagen, um ihn einer Straftat zu beschuldigen. Chucky und Tiffany stellen eine Falle, in der sie Warren aus einem Airbag mehrere Nägel ins Gesicht schießen; er stirbt dadurch nicht und sie verstecken seinen bewusstlosen Körper im Kofferraum. Jesse und Jade beginnen ihre Reise. Die beiden werden von Officer Norton angehalten, der das Marihuana in Jesses Wagen findet. Nachdem Norton zu seinem Streifenwagen zurückgekehrt ist, um den Vorfall zu melden, stopft Chucky ein Hemd in den Benzintank des Wagens und zündet ihn an. Das Auto explodiert mit Norton darin, und Jesse und Jade fliehen vom Tatort.

Jade und Jesse beginnen zu vermuten, dass einer von ihnen den Vorfall verursacht haben könnte und beginnen, einander zu misstrauen. Trotz ihrer Probleme halten sie an einer Kirche und heiraten. Während eines Hotelaufenthalts stiehlt ein anderes Paar Jesses Geld. Während die beiden Diebe in ihrem Zimmer Sex haben, ermordet Tiffany sie, indem sie sie mit Glasscherben durchbohrt. Als Chucky dies sieht, macht er Tiffany einen Heiratsantrag und die beiden haben Sex. Am nächsten Morgen fliehen Jesse und Jade mit ihrem Freund David, der zum Hotel kam, nachdem sie ihn in der Nacht zuvor getrennt angerufen hatten, weil sie befürchteten, der jeweils andere könnte der Mörder sein. David teilt Jesse und Jade mit, dass sie die Hauptverdächtigen für die Morde sind, sagt aber, dass er sie beide für unschuldig hält. Als er Warrens Leiche findet, hält David sie mit einer Waffe in Schach und alarmiert die Polizei. Die Puppen erwachen zum Leben und veranlassen David, auf die Autobahn auszuweichen, wo er überfahren wird. Jesse und Jade fahren mit den Puppen weg, die ihren Plan offenbaren.

Sie stehlen ein Wohnmobil, um der Polizei zu entkommen. Auf der Fahrt zetteln Jesse und Jade einen Kampf zwischen Chucky und Tiffany an; in dem Tumult sperrt Jade Tiffany in einen Ofen, Jesse stößt Chucky aus dem Fenster, und das Wohnmobil stürzt in einen Graben. Chucky zwingt Jade, ihn zu seiner Grabstätte zu bringen, während Jesse mit Tiffany folgt. Jade gehorcht Chuckys Anweisungen und holt das Amulett aus dem Sarg. Dann taucht Jesse mit Tiffany auf und sie tauschen Geiseln aus, aber Chucky stößt Jesse ein Messer in den Rücken und fesselt das Paar für das Ritual. Als Chucky mit der Beschwörungsformel beginnt, küsst ihn Tiffany und sticht mit seinem Messer auf ihn ein. Es kommt zu einem Kampf, und Tiffany bricht zusammen, nachdem ihr Chucky ins Herz gestochen hat. Jesse stößt Chucky mit einer Schaufel in sein eigenes Grab. Der Privatdetektiv Lt. Preston trifft ein und sieht Chucky, der im Grab herumläuft und spricht. Jade schnappt sich Prestons Waffe und schießt Chucky mehrmals in die Brust und tötet ihn.

Nachdem er die Polizei verständigt und die Jugendlichen für unschuldig erklärt hat, schickt Preston das Paar auf den Heimweg. Als er Tiffanys Leiche untersucht, springt sie auf, beginnt zu schreien und bringt eine Babypuppe zur Welt, die Preston angreift (siehe Chuckys Baby).

Kritik

„Schwarz-humoriger Horrorfilm um die aus der dreiteiligen ‚Chucky‘-Kinoserie der späten 80er-Jahre bekannte Figur, der in zahlreichen Zitaten und Anspielungen mit den Stereotypen des Genres spielt, letztlich aber allzu spekulativ auf die übliche Abfolge blutiger Schockeffekte setzt.“

– Lexikon des internationalen Films[3]

„Das hätte eigentlich ein netter Trash-Film werden können, aber trotz einzelner guter Einfälle bleibt der Unterhaltungswert bescheiden. Horror-Fans werden auch das wieder ganz toll finden.“

– prisma-online[4]