FilmspiegelFilmspiegel

The Fast and the Furious (englisch für „Die Schnellen und die Wilden“) ist ein US-amerikanisch-deutscher Actionfilm aus dem Jahr 2001, der in der illegalen Straßenrennen- und Tuningszene spielt. Der Film stellt den Beginn einer mehrteiligen Filmreihe dar, die bisher neun Spielfilme und zwei Kurzfilme umfasst.

Inhalt

Handlung

Dominic „Dom“ Toretto ist der Kopf einer Straßenrenn-Gang, die im Verdacht steht, fahrende Lastwagen zu kapern, die wertvolle technische Waren geladen haben. Undercover-Cop Brian O’Conner versucht herauszufinden, wer die Lastwagen tatsächlich beraubt, indem er mit der Hilfe eines Autoteilehändlers, der mitspielen muss, da er sonst wegen Hehlerei verhaftet werden würde, die lokale Straßenrennszene infiltriert.

Bei einem illegalen Autorennen verliert Brian seine Autopapiere an Dominic Toretto. Als das Auto anschließend von Gangchef Johnny Tran, einem Rivalen Dominics, zerstört wird, versucht Brian, das Vertrauen von Dom zu gewinnen, indem er mithilft, einen Toyota Supra aufzurüsten, mit dem er seine Schuld bei Dom begleichen will. Währenddessen verliebt er sich in Doms jüngere Schwester Mia. Brian gerät bald in einen Zwiespalt zwischen seiner beruflichen Verpflichtung und der wachsenden Freundschaft zu Dominic, während seine Vorgesetzten ihm weiter Druck machen, Ergebnisse zu seinen Ermittlungen zu liefern.

Brian kommt zu der Erkenntnis, dass Dominic und seine Truppe einen weiteren Überfall auf einen Lastwagen planen. Er klärt Mia über seine wahre Identität und Absichten auf und erfährt, dass der Überfall bereits im Gange ist. Brian überzeugt Mia, ihn zum Ort des Geschehens zu führen. Sie erreichen die Szenerie, als Vince, ein treuer Gefolgsmann Dominics, schwer verletzt am LKW hängt – der Überfall war misslungen. Mehrere Rettungsversuche seiner Teamkameraden scheiterten. Brian rettet Vince und fordert einen Rettungshubschrauber an, wobei er erwähnt, dass er ein Cop sei. Daraufhin verschwindet Dominic zusammen mit seinen Teammitgliedern. Auf der Suche nach Jesse, der sich nach einem verlorenen Straßenrennen auf der Flucht vor Johnny Tran befindet, kehrt Dominic zu seinem Haus zurück. Hier trifft er auf Brian, der ihn festnehmen will. Die Situation droht zu eskalieren, als Jesse auftaucht und unmittelbar danach von Johnny niedergeschossen wird. Brian und Dominic nehmen die Verfolgung auf. Johnny stirbt während der Verfolgungsjagd durch eine Kugel aus Brians Waffe.

Dominic fordert Brian anschließend zu einem Viertelmeilenrennen auf seiner alten Rennstrecke, die er in Jugendzeiten nutzte, auf. Das Rennen geht unentschieden aus. Doms Wagen kollidiert jedoch nach Überquerung der Eisenbahnschiene, die als Ziellinie dient, mit einem Lastwagen und überschlägt sich mehrmals. Brian hilft Dom aus dem zerstörten Wagen und beschließt, ihn entkommen zu lassen. Mit der Erklärung, er schulde ihm noch ein Zehn-Sekunden-Auto, überreicht Brian Dominic die Schlüssel für den Toyota Supra. Dom fährt davon, bevor die Polizei eintrifft.

In der Endsequenz sieht man, wie Dominic Toretto mit einer 1970er Chevrolet Chevelle SS (Muscle-Car) durch das mexikanische Niederkalifornien fährt; anscheinend ist ihm die Flucht gelungen.

Kritik

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lexikon des internationalen Films: „Technisch aufwändig und kostspielig inszeniertes Exploitation-Kino vergangener Jahrzehnte, in dessen Mittelpunkt ,frisierte‘ Kraftfahrzeuge stehen, denen mehr Interesse entgegengebracht wird als der Charakterzeichnung der menschlichen Akteure.“[5]

Dem Film standen Produktionskosten in Höhe von 38 Millionen US-Dollar gegenüber, der Film spielte weltweit rund 207,28 Millionen US-Dollar ein.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taurus Awards 2002

MTV Movie Awards 2002