Sneakers - Die Lautlosen
(Sneakers)

USA, 126min
Filmspiegel-Auszeichnung
R:Phil Alden Robinson
B:Phil Alden Robinson, Lawrence Lasker, Walter F. Parkes
D:Robert Redford,
Sidney Poitier,
Ben Kingsley,
Dan Aykroyd,
River Phoenix
L:IMDb
„Ich möchte Frieden auf Erden und Glück für jedermann. - Hey, wir sind die Regierung der Vereinigten Staaten. Wir machen sowas nicht”
Inhalt
Die Jugendfreunde Cosmo und Martin sind begeisterte Computerhacker und brechen in Onlinesysteme von Banken ein. Indem sie von reichen Leuten Geld abheben und es an ärmere überweisen, wollen sie die Welt verbessern. Die CIA kommt ihnen auf die Schliche und nur Martin Bishop (Robert Redford) kann entkommen. Jahre später hat dieser gemeinsam mit ein paar Freunden eine Firma, die in Banken einbricht, um so festzustellen, ob die Bank ausgeraubt werden kann. Er und die anderen sind wegen verschiedener Vergehen in diesem Gebiet vorbestraft, aber fraglos die besten in ihrer Branche. Mit der Drohung Bishops wahre Identität auffliegen zu lassen, kommt eines Tages eine öffentliche Institution auf die Männer zu und bittet sie, einem Mathematiker einen kleinen, schwarzen Kasten abzunehmen und ihn damit dingfest zu machen. Bishop und seine Kollegen lassen sich auf das doppelbödige Spiel ein.
Kurzkommentar
Mit unwahrscheinlicher Beschwingtheit und süffisanter Eleganz entwirft Regisseur Phil Alden Robinson einen temporeichen, unheimlich detailverliebten Unterhaltungsfilm mit großartiger Besetzung und herrlichen Charakteren. In seiner Grundstimmung auch zutiefst ironisch (allein Aykroyds Charakter belegt dies), weiß "Sneakers" ganz genau um seine teils absurden High-Tech Spielereien, die, und hier liegt die eigentliche Stärke des Films, gleichzeitig auch für Spannung zu sorgen vermögen. Ein echtes Entertainment-Highlight.
(Thomas Schlömer)