Starsky & Hutch

USA, 103min
R:Todd Philips
B:John O'Brien, Scot Armstrong, Todd Philips
D:Ben Stiller,
Owen Wilson,
Snoop Dogg,
Fred Williamson,
Vince Vaughn
L:IMDb
„In Bay City galt: gehst du zu weit, schlag ich dir die Eier breit.”
Inhalt
Die amerikanischen Comedians Ben Stiller und Owen Wilson schlüpfen in die lässigen Outfits der Undercover-Agenten und heften sich an die Fersen des zwielichtigen Geschäftsmannes Reese Feldmann (Vince Vaughn) und dessen Freundin Kitty (Juliette Lewis). Mit Hilfe ihres gerissenen Informanten Huggy Bear (Snoop Dogg) und den entzückenden Cheerleadern Staci (Carmen Electra), Holly (Amy Smart) und Heather (Brandie Roderick) wollen der angeknackste Starsky und Womanizer Hutch der Gerechtigkeit genüge tun.
Kurzkommentar
"Starsky & Hutch" von "Road Trip"-Regisseur Todd Philips entpuppt sich insgesamt als erstaunlich unalbern und weniger ironisch als etwa "3 Engel für Charlie". Zwar frönen er und Hauptdarsteller Ben Stiller und Owen Wilson ebenso lustvoll dem kunterbunten Disco-Look der 70er, so angenehm unernst wie noch die Stiller/Wilson-Produktion "Zoolander" ist man aber bei weitem nicht. Überhaupt hat man den Eindruck, dass man der eher ernsten TV-Serie nicht zu spöttisch auf den Leib rücken wollte und das hemmt die Verspieltheit der beiden Hauptdarsteller doch ungemein. Nichts desto trotz kann "Starsky & Hutch" als harmlose Unterhaltung gelten, auch wenn man hier und da knapp an der Langeweile vorbeischrammt.
(Thomas Schlömer)