Star Wars: Episode VI - Rückkehr der Jedi-Ritter
(Star Wars: Episode VI - Return of the Jedi)

USA, 134min
Filmspiegel-Auszeichnung
R:Richard Marquand
B:George Lucas, Lawrence Kasdan
D:Mark Hamill,
Harrison Ford,
Carrie Fisher,
Billy Dee Williams,
Anthony Daniels
L:IMDb
„Ihre Überheblichkeit ist Ihre Schwäche.”
Inhalt
Wesen aus allen Ecken der Galaxis treffen die Vorbereitungen für die entscheidende Schlacht gegen die Streitkräfte des Imperiums. Ziel der Aktion ist die totale Zerstörung des Todessterns, dessen unvorstellbare Feuerkraft ganze Planeten vernichten kann. Inzwischen ist Han Solo immer noch in der Wüstenfestung von Jabba The Hutt gefangen. Bei dem Versuch, ihn zu retten, wird Prinzessin Leia gefaßt und als Sklavin in Ketten gelegt. Nach vielen gefährlichen Abenteuern gelingt es Luke Skywalker, seine Freunde zu befreien. Aber Luke steht die schwerste Prüfung noch bevor: Er muß sich seinem Erzfeind Darth Vader zu einem Zweikampf auf Leben und Tod stellen - erst dann ist er ein echter Jedi-Ritter.
Kurzkommentar
Trotzdem sich die Welt einig ist, dass die "Rückkehr der Jedi-Ritter" wohl die schwächste Episode der ursprünglichen Star Wars-Trilogie ist, so gilt doch ebenso, dass wir auch hier einen mächtig unterhaltsamen Streifen vor uns haben. Was "Das Imperium schlägt zurück" an stillen Momenten und charakterorientiertem Inhalt den anderen Teilen voraus hat, ist im Falle der sechsten Episode ganz klar der Actionfaktor. Auch heute noch ist die Endschlacht mit abertausenden Kampfjägern tricktechnisch phänomenal, die Speeder-Jagd auf dem Planeten Endor doch immer noch ein gutes Stück cooler als das Podrennen der ersten Episode. Dennoch ist Lucas' Hang zur Inspirationslosigkeit hier bereits mehr als deutlich erkennbar. Ideen aus dem ersten Teil werden einfach recycled, der Plot ohne Ideen zu Ende gesponnen, die Ewoks nicht zuletzt aus Marketing-Gründen in den Film eingebaut. Lucas' Motto wandelte sich zunehmend zum einfachen "good enough", da er (kein Wunder angesichts der gigantischen Einspielergebnisse von Star Wars und Indiana Jones) das Zuschauerinteresse zunehmend im hirnlosen Adrenalinschub sah. Was sich somit in "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" abzeichnete, sollte bei der Prequel-Trilogie seinen Höhepunkt finden.
(Thomas Schlömer)